Archive for » Januar, 2012 «

Geschenkidee zum Geburtstag: eine Foto-Collage

Heute habe ich einmal meine Fotokiste durchgewühlt und bin dabei auf lauter lustige Bilder gestoßen. Dabei ist mir die Idee gekommen, dass ich für meine Fotocollage OstseeOma, die bald Geburtstag hat, eine Foto-Collage basteln könnte. Das habe ich dann auch gleich getan. Zunächst habe ich mir ein schönes, lilafarbenes Tonpapier ausgesucht. Danach ist es an das Sortieren der Fotos gegangen. Die, die am lustigsten gewesen sind, wurden dann in verschiedene Formen geschnitten. Anschließend habe ich diese auf dem Tonpapier angeordnet, und erst als ich damit rundherum zufrieden gewesen bin, wurden die Bilder aufgeklebt. In den Lücken dazwischen habe ich Luftschlangen aufgemalt und als Überschrift zeichnete ich ganz besonders schön die Worte ` Alles Gute zum Geburtstag` auf. Darüber wird sich meine Oma bestimmt sehr freuen.

Ein gebastelter Sonnensturm

Im Radio hat der Moderator gestern erzählt, dass seit Montag ein heftiger Sonnensturm ausgebrochen ist. Allerdings scheint das normal zu sein, dass nach einigen Jahren so etwas passiert. Der Moderator hat auch gemeint, dass uns auf der Erde eigentlich nichts passieren kann, höchstens Stromausfälle oder so. Mich hat das aber trotzdem beeindruckt, sodass ich mir im Internet ein paar Bilder darüber angeschaut habe und die sehen ganz schön gefährlich aus. Allerdings hat mich das Ganze so fasziniert, dass ich mir überlegt habe, ein Sonnensturm-Modell zu basteln und dies in die Schule mitzunehmen. Dafür habe ich eine Styropor-Kugel als Sonne genommen und rot angemalt. Anschließend habe ich Watte rot-gelblich gefärbt, zerzaust und als Sturm auf die Sonne geklebt. Dort wie es gerade `explodiert`, habe ich ein paar gelbe Flecken auf die Kugel draufgemalt. Dann gab es noch einen Faden zum Aufhängen. Jetzt bin ich ganz gespannt, was meine Lehrer dazu sagen.

Von Laubsägen und Sperrholzplatten

mini-saurus

mini-saurus

Oma und Opa haben mir vor Kurzem ein Tyrannosaurus-Set aus Holz gekauft. Da ich das ihrer Meinung nach so toll gemacht habe, sind sie jetzt noch einmal bei uns vorbeigekommen und haben mir wieder etwas geschenkt. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um einen fertigen Holz-Bausatz, sondern um eine neue Laubsäge und ganz viele Sperrholzplatten sowie einen geeigneten Klebstoff. Sie meinten, da ich den Tyrannosaurus so schnell hinbekommen habe, könnte ich mir doch auch selbst etwas ausdenken. Ich habe mich sehr darüber gefreut und bin gleich in mein Zimmer verschwunden. Allerdings musste ich schnell feststellen, dass so ein dreidimensionales Modell mir für den Anfang doch noch zu schwer ist. Also habe ich meine Dino-Bücher herausgekramt, einen Allosaurus abgemalt und versucht diesen auszusägen. Es war nicht einfach, aber ich habe es geschafft. Als Nächstes wird er mit Acrylfarben angemalt und aufgehängt. Mal sehen, was ich sonst noch so säge.

Origami ist gar nicht so leicht

Ich habe doch tatsächlich gestern Abend bei mir im Bücher-Regal ein Origami-Buch gefunden. Wie das dort hingekommen ist und vor allem wer mir das geschenkt hat, weiß ich selbst nicht mehr. Aber egal, es ist mir auf einmal aufgefallen, und da ich Zeit hatte, musste ich es mir auch gleich einmal genauer ansehen. Die diversen Vorschläge darin fand ich gleich toll, sodass ich mich auf die Suche nach geeignetem Papier gemacht habe. Und siehe da, in meiner Bastelkiste gab es tatsächlich noch einige Bogen buntes Papier. Am Anfang war es ganz schön schwer, nur mithilfe der gezeigten Falttechniken ein paar Tiere zustande zu bringen, aber nach etwas Üben habe ich es dann doch noch geschafft. Somit zieren jetzt ein Frosch, ein Schwan und ein Vogel meinen Schreibtisch. Ich habe mir überlegt, dass das doch auch tolle Geschenke sind. Somit werde ich für die nächsten Geburtstage sicherlich mal wieder ein bisschen Origami falten.

Im Tal der Könige wurde ein Frauengrab entdeckt

Blick auf Rhein

Auch unser Rhein soll noch Geheimnisse bergen

Ich habe heute gelesen, dass Archäologen im Tal der Könige ein Frauengrab entdeckt haben. Das Interessante dabei ist, dass es sich bei der Frau nicht um eine Zugehörige der alten herrschenden ägyptischen Familien handelt und trotzdem wurde es im Tal der Könige gefunden. Die Forscher denken, dass sie eine Sängerin gewesen ist und unter dem Schutz der Göttin Bastet stand, da sie wohl Nehmes Bastet hieß. Das Ganze finde ich ungemein spannend. Immerhin müssen sich die Forscher aus den Überresten von so vielen Jahren ihre Erkenntnisse zusammensuchen. Ich denke, dass das sehr viel mit basteln zu tun hat. Schließlich suche auch ich oft herum, stecke dieses mit jenem zusammen und bin dann gespannt, was dabei herauskommt. Nach alten Geheimnissen, Königsgräbern und Schätzen zu suchen und alle Erkenntnisse `zusammenbasteln`, bis man ein Stück Vergangenheit enträtselt hat, das würde mir auch sehr viel Spaß machen.

Ein Tyrannosaurus-Rex für mich

Oma und Opa sind gestern bei uns zu Besuch gewesen und haben mich mit einem Tyrannosaurus-Rex Holzbauset überrascht. Ich habe mich sehr darüber gefreut und dachte zuerst, dass das gar nicht schwer wird. Zuerst habe ich alle Teile herausgedrückt, und da wir zu Hause noch Acrylfarben hatten, wurden die gleich grün-braun angemalt. Nachdem alles getrocknet gewesen ist, wollte ich meinen Dino zusammenstecken, doch das ist gar nicht so einfach gewesen, wie ich gedacht hatte. Tatsächlich war es doch etwas knifflig, jedes Teil an die richtige Stelle zu setzen. Die einzelnen Teile mussten festgeklebt werden, denn sonst wäre das Ganze zu wackelig gewesen. Mittlerweile ist mein Tyrannosaurus-Rex fertig und steht auf meinem Bücher-Regal. Oma und Opa habe ich abends angerufen und erzählt, dass mein Kunstwerk schon fertig ist. Natürlich sagte ich auch gleich dazu, dass ich überhaupt nichts dagegen hätte, wenn sie mir noch einen ähnlichen Holzbausatz schenken würden …

Schulische Bastelideen für den Fasching

Faschingsmaske

© Stebchen / PIXELIO

Die Ferien sind nun leider um und nun muss ich wieder jeden Morgen so früh aufstehen, um zur Schule zu gehen. Langweilig war es dort allerdings nicht, denn unsere Klassenlehrerin hat gemeint das wir schon mal überlegen können, was wir zu Fasching basteln. Nächste Woche werden die Vorschläge dann gesammelt und die besten ausgesucht. Jetzt bin ich natürlich am Nachdenken, was ich vorschlagen werde, denn schließlich möchte ich natürlich, dass meine Basteleien ausgesucht werden. Bis jetzt habe ich daran gedacht, dass wir für uns unterschiedliche Masken basteln könnten. Dann könnte man für jede Verkleidung etwas Passendes basteln und aufhängen. So würde ein Vampir Fledermäuse basteln, ein Ritter sein Wappen, ein Indianer Pfeil und Bogen und so weiter. Wenn man die ganzen Sachen in der Schule aufhängt, zusammen mit einigen Wimpelketten, dann sieht das sicherlich toll aus und für unseren Schulfasching wäre auch schon geschmückt.